Sanitätshaus · Rehatechnik · Orthopädietechnik · Funktionelle Elektrostimulation

F.Butendeich

Wir begrüßen ein neues Teammitglied

Liebe MPM-Kunden,

ab Januar 2018 dürfen wir Friederike Butendeich in unserem Team willkommen heißen.

Frau Butendeich ist ausgebildete Orthopädiemechanikerin und hat 2013 Ihre Meisterprüfung an der BUFA in Dortmund absolviert. Vor 4 Jahren hat sie die Werkstattleitung der Prothetik in einem Hamburger Sanitätshaus übernommen und zahlreiche Kunden versorgt und betreut.

Ab Januar 2018 wird sie nun unser MPM-Team verstärken und als Leitung der Werkstatt in der Orthopädie Technik beginnen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und erfolgreichen Start ins neue Jahr.

 

 

 

 

 

 

Guten Rutsch

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe MPM-Kunden,

zum Jahreswechsel wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie von ganzem Herzen Gesundheit, Glück und viel Erfolg für 2018!

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und freuen uns auch im nächsten Jahr mit vollem Engagement an Ihrer Seite zu stehen.

 

l300

Die neue Fußheberorthese L300 GO mit funkt. Elektrostimulation

Seit September gibt es das neue Bioness Modell L300 GO, das den Vorgänger Ness L300 ablöst.

Die funktionelle Elektrostimulation in der Orthese ersetzt auch weiterhin die physiologische Kommunikation zwischen dem zentralen Nervensystem und den Extremitäten. Somit ist es möglich, eine Fußhebeschwäche oder eine Knieinstabilität bei zentralen Störungen des Nervensystems auszugleichen.

Die L300 GO Orthese wird nun mit innovativen Techniken, wie einem neuen Lernalgorithmus und hochwertigen Bewegungssensoren, angesteuert, sodass das Laufen auch ohne zusätzlichen Fersensensor möglich ist. Auch die Fernbedienung ist nicht mehr zwingend notwendig, da die Orthese direkt am Bein bedient werden kann. Eine App, die die Steuerung über das Smartphone möglich machen kann, soll in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Rufen Sie mich gerne an, um mehr Informationen über das L300 GO System zu erhalten und vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erprobung.

Carolin Güler

040 / 380 899-167

praxis-rys-nuerenberg-meyer_12-farbe

NEU – Dynamische Rhizarthrose-Orthese nach Frau Dr. Meyer

Rund 8,6 Mio. Menschen allein in Deutschland leiden unter dem Krankheitsbild Rhizarthrose.

Dabei kommt es zu arthrotischen Prozessen bei dem der gesamte Kapsel-, Band- und Sehnenapparat sowie Knorpel-, Knochen- und das Synovialgewebe betroffen sind.

In den Anfangsstadien I & II wird oft auf eine medikamentöse Therapie, Bestrahlung, Injektion in das Gelenk sowie ruhigstellende orthetische Versorgungen begleitend von Ergotherapie zurückgegriffen. Ab Stadium III stehen dann noch verschiedene operative Methoden zur Verfügung.

Bei vielen Patienten bringen o.g. Behandlungen nur relativ kurzfristigen Erfolg und auch bei den operativen Therapien ist dieser nicht vorhersehbar.

Daher entwickelt Frau Dr. Meyer die Idee der dynamischen Orthese „Rhizorthes“.

Durch ihre individuelle Anpassung zieht sie das erkrankte Daumensattelgelenk bei jeder Beugung des Daumens ein wenig auseinander und verhindert ein weiteres Reiben an der verminderten Knorpelfläche. Sie soll den im Alltag möglichst ohne Einschränkungen getragen werden können. Die Schmerzen werden reduziert und durch die aktive Bewegungen wird der Kapsel-Band-Muskel-Apparat gestärkt.

Gerne beraten wir Sie zur o.g. Versorgung und passen sie Individuell auf Ihre Hand an.

 

Link: http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Arthrose-am-Daumen-Alternativen-zur-OP,rhizarthrose100.html

20170529_Sanitaetshaeuser

MPM – Testsieger 2017

MPM gehört zu den Gewinnern der Auszeichnung DIE BESTEN DER STADT 2017 in Hamburg.

Es wurden 230.000 Kundenbewertungen zu fast 10.000 Anbietern in bundesweit 40 Städten ausgewertet. Die Bewertung durch Kunden fand in drei Stufen statt.

  • Häufigkeit der Nutzung des Unternehmens
  • Gesamtattraktivität des Unternehmens
  • Bewertung von 5 branchenspezifischen Einzelkriterien
    • Mitarbeiter
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Produkt- und Servicequalität
    • Erreichbarkeit und Räumlichkeit

In allen Kategorien hat MPM mit 100 Punkten die Höchstpunktzahl erreicht. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und bedanken uns bei allen unseren Kunden.

Ihr MPM-Team

logo_a4r

Hilfsmittelbörse für Flüchtlinge

Eine großartige Idee, die wir auf jeden Fall unterstützenswert finden:

Auf der Internetplattform www.ability4refugees.de werden Hilfsmittel an Flüchtlinge vermittelt, die Spender selbst nicht mehr brauchen.

Immer wieder bekommen wir von unseren Kunden Anfragen, ob wir gebrauchte Hilfsmittel wieder zurücknehmen. Aus sicherheitstechnischen und rechtlichen Gründen ist uns das nicht gestattet. Daher freuen wir uns sehr über die Initiative der Andreas-Mohn-Stiftung und der ISL in Deutschland.

Mit den Spenden können viele Flüchtlinge versorgt werden, die hier in Deutschland nur schwer Hilfsmittel, wie Rollstühle, Gehhilfen oder Hörgeräte bekommen. Füllen Sie einfach das Formular auf der Internetseite www.ability4refugees.de aus und spenden Sie Ihre Hilfsmittel, die nicht mehr benötigt werden.

Achten Sie jedoch bitte darauf, dass Sie keine Hilfsmittel spenden, die Eigentum der Kassen oder Sanitätshäuser sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, helfen wir Ihnen gerne dies herauszufinden.

 

Bildausschnitt

Einladung zur Modenschau für Frauen nach einer Brustoperation

Seien Sie neugierig und lassen Sie sich die neuen Bade- und Dessouskollektionen 2017 von den Firmen Anita & Amoena zeigen.

Dieses Jahr bieten wir Ihnen einen Frühlingsrabatt von 10% auf Lagerware und alle Badeanzüge aus dem Freiverkauf.

 

Das MPM Team freut sich, Sie am

Freitag, dem 31.03.2017 um 15.00 Uhr                  

begrüßen zu können!        

          

Höflich möchten wir Sie um eine Anmeldung bis zum 20.03.2017 bitten.

Telefonisch sind wir erreichbar unter der Nummer: 040/380899111 oder per Mail unter

akock-wenzel@mpm-hh.de.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Badeanzug II Badeanzug IV Badeanzug III

 

Kurt mit Gurt

Neu bei MPM: Kurt mit Gurt

“Kurt mit Gurt” ist ein von 2 Bremerinnen entwickeltes Taschensystem, das mit viel Liebe zum Detail in der Werkstatt Bremen, von Menschen mit Behinderungen, von Hand gefertigt wird. “Kurt” kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Sei es zur sicheren Aufbewahrung von Handy, Haustürschlüssel, Brille oder einfach anderen Kleinigkeiten.

Was Kurt dabei so besonders macht ist, dass er entweder an einem Gurt um den Hals oder wie eine Tasche schräg über der Schulter getragen, oder einfach mit einem Karabiner an Rollstuhl oder Gehwagen sowie an Hose oder Tasche befestigt werden kann.

Im Halsbereich sind beide Gurte innen für angenehmen Tragekomfort mit Leder versehen. Der Außenstoff ist mit Teflon beschichtet und somit wasser- und schmutzabweisend. Durch seine Vielfältigkeit ist Kurt ein idealer Begleiter für Menschen mit und ohne Handicap. “Kurt PLUS“ ergänzt die Kollektion.

Da er etwas größer ist, transportiert er Smartphones bis 5 Zoll und größere Sonnenbrillen oder auch das Zubehör, um Insulin zu spritzen.

Einfach mal anschauen!